Bio

13 Schritte

„Es fühlt sich an wie nach Hause kommen“ – mit diesen Worten kommentierte Mandy Capristo im Winter ihre Rückkehr zu Warner Music, wo sie von 2006 bis 2010 als Teil von Monrose vier Alben veröffentlichte, die sich allesamt in den deutschen Top 10 platzieren konnten. Mit ihren 30 Jahren hat die Deutsch-Italienerin – die sich in den jüngsten Jahren als Solo-Künstlerin einen Namen machte – bereits mehr erfolgreiche Karrierestationen im Lebenslauf als die meisten Künstler in ihrer gesamten Karriere.

Nach rasanten Jahren musste sie allerdings etwas Luft holen um mit voller Aufmerksamkeit zurück zu kommen. Sie selbst sagt über diese Zeit “Ich habe einfach nichts mehr gefühlt. Auch nicht mehr die Musik. Doch am schlimmsten für mich, mich selbst nicht mehr. Der Konflikt zwischen der privaten Mandy und der Mandy in der Öffentlichkeit wurde zu groß.”

Am 25. September erschien mit „13 Schritte“ Mandy Capristos Solo-Debüt bei Warner Music. Der Song handelt von einer Beziehung, die eigentlich längst vorbei ist, in Wahrheit jedoch nie wirklich zu Ende ging: „Wir sind wieder am Reden, im Park vor deinem Haus / Fast wie damals, noch immer vertraut / Ich sollte nicht bleiben, doch komme mit rauf / Nur weil‘s kalt wird, den Weg kenn ich auch“, singt Capristo über eine sphärische Produktion, die von einem peitschenden Slap-Bass kontrastiert wird. „Wenn ich ‚13 Schritte’ höre, verliere ich mich in dem Song und vergesse alles. Gerade in einem Moment, in dem wir uns aktuell befinden, fühlt es sich gut für mich an, den Fokus auf Positives zu legen. ‚13 Schritte’ gibt mir Leichtigkeit, ich denke, das brauchen wir alle gerade“, kommentiert Capristo, die mit „13 Schritte“ einen ersten Ausblick auf ihr kommendes Album gibt: „Wenn ich an mein Album denke, denke ich an ein großes Haus mit vielen Räumen. In jedem Raum liegt eine Geschichte. ‚13 Schritte’ wurde definitiv im Fun Room geschrieben… deswegen wollte ich damit starten.”